© Arno Declair
© Arno Declair
© Arno Declair
© Arno Declair
© Arno Declair
© Arno Declair

Die Welt in uns

The world in us

Deutsches Theater Berlin, 2017

for English see below

"Sorry, es kann nicht mehr so weiter gehen wie bisher. Ich erkläre mich hiermit zum staatenlosen Weltbürger." (Garry Davis, 1948)

1948 hat der amerikanische Bomberpilot, Schauspieler und Aktivist Garry Davis die Weltbürgerbewegung ins Leben gerufen. Vor den Vereinten Nationen forderte er die Überwindung der Nationalstaaten und einen Weltbürgerpass. Das Theaterkollektiv Turbo Pascal macht sich auf die Suche nach jungen Weltbürgern heute – in drei verschiedenen Schulen in Berlin Mitte, Kreuzberg und Lichtenberg. Gemeinsam mit jungen Berliner_innen erzählen sie auf der Bühne die Geschichte von Garry Davis immer wieder neu und vermischen sie mit ihren eigenen Pass-Biografien und Pass-Phantasien. Was gibt man auf, wenn man von seiner Staatsbürgerschaft zurücktritt? Und was bedeutet es, tatsächlich Weltbürgerschaft für alle Menschen zu fordern?

Eine Inszenierung des Jungen DT in Zusammenarbeit mit der Hector-Peterson-Oberschule/Kreuzberg, dem Barnim-Gymnasium/Lichtenberg und der Willkommensklasse der OSZ Bekleidung und Mode/Mitte

von und mit Maria Abramow, Simon Maximilian Frenz, Hamid Hassanzadeh, Enayat Khodadadi, Laides Kreuzpointner, Ilia Norouzi, Frank Oberhäusser, Mustafa Eren Özdilberler, Eva Plischke, Gino Reusner, Denise-Celine Rodis

Regie: Turbo Pascal
Ausstattung: Janina Janke
Musik: Friedrich Greiling
Dramaturgie: Anne Tippelhoffer
Uraufführung am 23. April 2017, Box

 

 

"Sorry, it cannot carry on this way. I hereby declare myself a stateless citizen of the world." (Garry Davis, 1948)

In 1948, the American bomber pilot, actor and activist Garry Davis called the global citizens movement into being. In front of the United Nations General Assembly he advocated for the eradication of nation states and for world citizenship. The theatre collective Turbo Pascal go in search of young global citizens – in three different schools in Berlin Mitte, Kreuzberg and Lichtenberg. Together with these young Berliners, they tell the story of Garry Davis from different perspectives, mixing it up with their own passport stories and passport fantasies. What would you lose if you gave up your citizenship? And what would it mean to actually demand global citizenship for all people?

A Junges DT production in cooperation with the Hector-Peterson-Oberschule/Kreuzberg, the Barnim-Gymnasium/Lichtenberg and the Willkommensklasse of the OSZ Bekleidung and Mode/Mitte

with Maria Abramow, Simon Maximilian Frenz, Hamid Hassanzadeh, Enayat Khodadadi, Laides Kreuzpointner, Ilia Norouzi, Frank Oberhäusser, Mustafa Eren Özdilberler, Eva Plischke, Gino Reusner, Denise-Celine Rodis

Director: Turbo Pascal
Scenography: Janina Janke
Music: Friedrich Greiling
Dramaturgy: Anne Tippelhoffer
Premiere on April 23, 2017 Box