Berlin 2012










Marseille 2013

DAS WORT HABEN DIE BENÜTZER / LA PAROLE EST AUX USAGERS

Ein Kunstprojekt zu Raum, Musik und Architektur in Le Corbusiers Unités d´habitation

Unités d`habitation in Berlin und Marseille, 2012/2013

please scroll down for English 

Im Zentrum von "DAS WORT HABEN DIE BENÜTZER / LA PAROLE EST AUX USAGERS“ stehen das Berliner Corbusierhaus und die nahezu baugleiche Cité radieuse in Marseille – zwei von Le Corbusier in den 40er / 50er Jahren realisierte architektonische Utopien der Moderne.

Inwiefern haben sich die gesellschaftlichen Raum und individuelles Leben bestimmenden Visionen des Architekten Le Corbusier eingelöst? Sind die Unwägbarkeiten, Improvisationen und Ausbrüche aus den vorgegebenen ästhetischen und sozialen Strukturen der sogenannten „vertikalen Dörfer“ übertragbar auf allgemeine gesellschaftliche und urbane Prozesse? Welche Visionen haben wir Komponisten, Künstler, Architekten heute für ein glückliches Leben als Gemeinschaft/ Individuum in unserem urbanen Umfeld und wie können wir unsere Fähigkeiten dafür nutzen es zu gestalten?

Im August 2012 verwandelten der Komponist Bill Dietz (Ensemble Zwischentöne) und die Bühnenbildnerin und Regisseurin Janina Janke (Oper Dynamo West) das Berliner Corbusierhaus anhand von künstlerischen und musikalischen Umorganisationen und Interventionen temporär in eine begehbare Installation und auditive Gemeinschaft. Eine Veranstaltung im Deutschen Architektur Zentrum (DAZ) zum Thema "aufgeführte Architektur" eröffnete die Präsentation. Die Klang- und Videoinstallationen vor Ort im Corbusierhaus wurden von einführenden Veranstaltungen, einem Sommerfest und Konzerten des Ensembles Zwischentöne begleitet. www.die-benuetzer.eu

Im Herbst 2013 folgte im Rahmen von Marseille-Provence 2013 – Kulturhauptstadt Europas die französische Version in der Cité radieuse in Marseille. Am 16.9.13 startete LA PAROLE EST AUX USAGER mit folgendem Programm:

Offenes Atelier
16. September bis 12. Oktober 2013
Dienstags bis sonntags offenes Atelier von Bill Dietz und Janina Janke in der Cité radieuse; Dokumentationen und Installationen von "Das Wort haben die Benützer" im Corbusierhaus in Berlin 2012; Entstehungsprozess von "La Parole est aux usagers" in der Cité radieuse in Marseille 2013

Dérives sonores
Samstag 21., Samstag 28. September und Samstag 5. Oktober 2013 
Raumklang-Experimente gemeinsam mit den Bewohnern an unterschiedlichen architektonischen Orten der Cité radieuse

Finale "La Parole est aux usagers"
Samstag 12 Oktober 2013 
15h – 19h Führungen durch die Cité radieuse, Klang- und Videoinstallationen
20h – 22h Performance und Diskussionsrunde (table ronde) mit den Bewohnern der Unités d’habitation aus Berlin und Marseille, Künstlern, Wissenschaftlern und Architekten zum Thema "aufgeführte Architektur" 

www.les-usagers.eu
Video: promenades & dérives und table ronde 

DAS WORT HABEN DIE BENÜTZER/ LA PAROLE EST AUX USAGERS ist eine Produktion von Oper Dynamo West, Ensemble Zwischentöne und ehrliche arbeit - freies Kulturbüro. 

Gesamtkonzept / Regie/ Videoinstallation: Janina Janke
Gesamtkonzept / Komposition/ Klanginstallation: Bill Dietz
Konzerte: Ensemble Zwischentöne
Produktion / PR: ehrliche arbeit – Freies Kulturbüro
Produktionsleitung Marseille: Ina Studenroth
Gestaltung: Frederike Wagner
Videodokumentation: Manuel Kinzer

Marseille 2013:
Koordination in der Cité Radieuse : Jacques Delemont (président de l’association des habitants de l'UH Marseille)
Assistenz Koordination (gmem-CNCM-marseille) : Isabelle Scheller
Fotografie: les usagers/ Sasha Kane-Vielzeuf  


In Koproduktion mit Marseille-Provence Kulturhauptstadt 2013 und gmem-CNCM-marseille. Gefördert durch das Goethe Institut Paris und das Auswärtige Amt. Mit freundlicher Unterstützung der Associations des Habitants de la Cité radieuse und dem Maison de l`Architecture et de la Ville (MAV) Paca. 

Berlin 2012:
Klangregie: Wilm Thoben
Kamera / Videoinstallation: Manuel Kinzer
Mitarbeit Gesamtkonzept: Janina Benduski
Musikinformatik: Christian Dietz, Florian Goltz
Fotografie: Benjamin Krieg
Assistenz: Dorothea Lübbe
Seminarleitung Fachhochschule Potsdam: Mareike Holtz
Pressearbeit Berlin: Barbara Gstaltmayr
Mitarbeit Realisierung: Petra Goldmann (cic)

In Koproduktion mit Marseille-Provence Kulturhauptstadt 2013 und gmem-CNCM-marseille. Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds Berlin, den deutsch-französischen Fonds für zeitgenössische Musik Impuls neue Musik und die Initiative Neue Musik Berlin. 
Mit freundlicher Unterstützung durch das Elektronische Studio der Technischen Universität Berlin, das Deutsche Architektur Zentrum – DAZ, das Institut Francais Berlin, die Fondation Le Corbusier, Filmgestalten Berlin, den Studiengang Kulturarbeit der Fachhochschule Potsdam und den deutsch-französischen Masterstudiengang Kulturvermittlung/Médiation culturelle de l’art Hildesheim/ Marseille. 
Ermöglicht durch cic – cultur im corbusierhaus, den Eigentümerbeirat des Corbusierhaus Berlin, die Präzisa Hausverwaltung und die Association des Habitants de la Cité radieuse Marseille. Mit Dank an die Medienpartner RBB Kulturradio und zitty Berlin.

 

DAS WORT HABEN DIE BENÜTZER / LA PAROLE EST AUX USAGERS examines the Berlin Corbusierhaus and the nearly identically constructed Cité radieuse in Marseille – two emblematic modernist buildings realized in the 40s and 50s by Le Corbusier. In 2012 and 2013, the American composer Bill Dietz (Ensemble Zwischentöne) and the German stage designer and director Janina Janke (Oper Dynamo West) explore these two massive “machines for living.” They collect sound and images in and around the buildings and interview inhabitants about their lives within them. Collected sound materials are restructured according to proportions of Le Corbusier’s “modulor” measurement system and are sent wandering throughout the architecture via a sounding network of inhabitants’ linked home stereos. Groups of visitors individually receive personal stereo systems forming a second audible network. Both networks describe the possibility of sonic community. Framing these sound pathways, two video installations contrast the individual narratives of residents with the buildings’ immediate urban surroundings: a triptych of video projections mirrors the Unités’ historical and topographical exteriors in Berlin and Marseille, a multi-monitor construction rolls through transcriptions of interviews with inhabitants.

In Fall 2013, presented by Marseille-Provence 2013 – European Capital of Culture, the French version of the project will take place at the Cité radieuse.  
In 2015, the German and French versions will be brought together in an exhibition and publication.

Concept / Director / Video Installation: Janina Janke
Concept / Composer / Sound Installation: Bill Dietz
Musicians: Ensemble Zwischentöne
Sound Director: Wilm Thoben
Musical Informatics: Christian Dietz, Florian Goltz
Camera / Video Installation: Manuel Kinzer
Concept / Production: Janina Benduski
Assistant: Dorothea Lübbe
Special Seminar at the University of Applied Sciences – Potsdam: Mareike Holtz (Lead Facilitator), Pauline Junginger, Feenja Weihe, Lena Struve
Design: Frederike Wagner
PR Berlin: Barbara Gstaltmayr
Implementation Coordination: Petra Goldmann (cic)
PR Marseille: Ina Studenroth
Production / PR: ehrliche arbeit – Freies Kulturbüro

A production of Oper Dynamo West, Ensemble Zwischentöne, and ehrliche arbeit.
Co-produced by Marseille-Provence 2013 – European Capital of Culture and GMEM – Centre National de Création Musicale Marseille.

The 2012 Berlin version is funded by the Hauptstadtkulturfonds, the German-French Fund for Contemporary Music (Implus neue Musik) and Initiative Neue Musik e.V. The 2013 Marseille version is additionally funded by the Paris Goethe Institute.

LET THE USER SPEAK NEXT / LA PAROLE EST AUX USAGERS is generously supported by the Electronic Studio of TU Berlin, the Deutschen Architektur Zentrum – DAZ, the Berlin Institut Français, the Fondation Le Corbusier, Filmgestalten Berlin, the Potsdam University of Applied Sciences’ Kulturarbeit degree program, and the cooperative German-French graduate program in cultural mediation at the Universities of Hildesheim and Marseille.

 LET THE USER SPEAK NEXT / LA PAROLE EST AUX USAGERS is made possible by cic – cultur im corbusierhaus, the Eigentümerbeirat of the Berlin Corbusierhaus, Präzisa House Management, and the Association des Habitants de la Cité radieuse Marseille.