© Frederike Wagner
© Manuel Kinzer
© Stadtarchiv Bernau bei Berlin
© Manuel Kinzer
© Stadtarchiv Bernau bei Berlin
© Julie Rüter
© Stadtarchiv Bernau bei Berlin
© Manuel Kinzer
© Stadtarchiv Bernau bei Berlin
© Manuel Kinzer
© Stadtarchiv Bernau bei Berlin
© Julie Rüter
© Manuel Kinzer
© Manuel Kinzer
© Julie Rüter

1. Station HEIMKINO

ANKOMMEN bauen wohnen leben

Bernau bei Berlin, 2016

Die stadtplanerischen Brüche der jüngeren Geschichte sind in Bernau deutlich sichtbar. Die historische Innenstadt wurde von 1974-1989 großflächig abgerissen und zur sozialistischen Musterstadt umgestaltet. Welche Ideale waren maßgeblich für die Entstehung der Plattenbausiedlung? Welche Spannungsverhältnisse entstanden im Zusammenhang mit ihrer Umsetzung? Wer wohnt hier heute und wie lebendig ist die Nachbarschaft?

Im Stadtarchiv sowie im Stadtplanungsamt lagern Pläne und Modelle für die Stadtumgestaltung. Teils blieben sie Utopie, eine Reihe von Punkthochhäusern sollte in Konkurrenz zu den mittelalterlichen Kirchtürmen treten, teils wurden sie in Form der "angepassten Bebauung" realisiert.
Dieser städtische Umbau Bernaus ist ein auch heute noch emotional hochbesetztes Thema. Wir führten Interviews mit Zeitzeugen sowie mit Bewohnern der Plattenbauten über ihre Erfahrungen und Erlebnisse. Gemeinsam betrachteten wir Bildmaterial der 70er und 80er Jahre aus dem Stadtarchiv Bernau und erhielten auch von unseren Gesprächspartnern persönliches Dia- und Fotomaterial aus der Zeit.
Im Dezember 2016 präsentieren wir in einer Ausstellung im Kantorhaus die Fundstücke unserer Recherche sowie aus dem Bildmaterial eigens erstellte und mit den individuellen Kommentaren unserer Gesprächspartner unterlegte Filme.
In geselliger "Heimkino-Atmosphäre" können sich die Besucher die Filme in den Räumen des ältesten erhaltenen Bernauer Wohnhauses ansehen und sich dabei über eigene Bezugspunkte und Erfahrungen austauschen.

Projektzeitraum: Juli - Dezember 2016

Filme und Ausstellung über die innerstädtische Umgestaltung Bernaus
10.,11. und 16.,17.,18. Dezember 2016, 15 - 19 Uhr
Eröffnung am Freitag, 9. Dezember 2016 um 18 Uhr
Vortrag "Umgestaltung von Altstadtkernen in der DDR: Die Beispiele Bernau, Gotha und Greifswald" von Katharina Sebold (BTU Cottbus) am Freitag, 16. Dezember 2016 um 18 Uhr

Zusätzliche Öffnungszeiten, aufgrund der großen Nachfrage, im Februar 2017:
FR 10., SA 11. und SO 12.2. jeweils von 14 - 18 Uhr
FR 17., SA 18. und SO 19.2. jeweils von 14 - 18 Uhr 

Kantorhaus, Tuchmacherstrasse 13, 16321 Bernau bei Berlin
Eintritt frei

Projektträger: Stadt Bernau bei Berlin / Kulturamt und Heimatmuseum Bernau bei Berlin
Projektleitung: Janina Janke und Julie Rüter
Projektpartner: WOBAU Wohnungs- und Baugesellschaft mbH Bernau, Filmmuseum Potsdam Babelsberg, BeSt Bernauer Stadtmarketing GmbH

www.stadtgefaehrten-bernau.de

Gefördert im Fonds Stadtgefährten der Kulturstiftung des Bundes